was

wir machen?

Als sich am 28. Juni 1969 erstmals Homosexuelle in der Christopher Street in New York gegen staatliche Willkür und Polizeiterror auflehnten, ahnte wohl niemand, dass daraus die Geburt einer neuen Emanzipations- und Bürgerrechtsbewegung und eine weltweite politische Massenbewegung entstehen würden. Diese Bewegung kam auch im Jahre 2012 in Wiesbaden an und setzen uns seitdem unter anderem für folgende Punkte ein:

Toleranz

gegen Ausgrenzung und Diskriminierung

Gleichberechtigung

für die Akzeptanz und volle Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften

Individualität

für sexuelle Selbstbestimmung

Vielfalt

für mehr Diversität in der Gesellschaft

Rechte

für Transgender und Intersexuelle und Verbesserungen ihrer rechtlichen Situation
Projekte in der Region
Neben dem CSD gibt es noch weitere Projekte für mehr Toleranz und Vielfalt:
map
Let's Go Queer
Die queere Partyreihe im Schlachthof. Seit Frühling 2011 erfreut sich Wiesbaden wieder an einem eigenen queeren Partyangebot. Die Party findet an jedem ersten Freitag in jedem zweiten Monat im Kulturzentrum Schlachthof statt. Die Programmliste findet ihr auf der Webseite des Schlachthof Wiesbaden
www.schlachthof-wiesbaden.de
Bunte Nummer
Die Bunte Nummer (Beratungstelefon in Kooperation mit der AIDS-Hilfe) Seit August 2013 betreiben wir ein Beratungstelefon. Hier können alle anrufen, die Probleme mit und rund um das Coming-Out haben.  
  www.buntenummer.de/
SchLAu Hessen
(Schwul Lesbische Aufklärung an Schulen, in Kooperation mit der AIDS-Hilfe). Seit Anfang 2012 bilden wir gemeinsam mit der AIDS-Hilfe Wiesbaden ein Aufklärungsteam für Schulen und Jugendzentren in Wiesbaden und Umgebung mit dem Ziel, junge Menschen für LSBTI zu sensibilisieren, Akzeptanz zu stärken und sich für ein diskriminierungsfreies Umfeld stark zu machen.
www.SchLAu-Hessen.de
IDAHOT
IDAHOT (International Day Against Homo- & Transphobia)

Einmal im Jahr begehen wir gemeinsam den Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie am 17. Mai. Zu diesem Anlass lassen wir auf unserem Rainbowflash in Wiesbaden bunte Luftballons in den Himmel steigen, an denen Karten mit guten Wünschen befestigt sind. Der IDAHOT findet seit 2011 jedes Jahr in Wiesbaden statt - und gleichzeitig in vielen anderen Städten rund um den Globus.
Zur Veranstaltung
Warmes Wiesbaden
Seit 2011 setzen wir uns unermüdlich dafür ein, dass Wiesbaden zu einer Heimat für homo-, bi-, trans*- und intersexuelle Personen sowie Transgender und Regenbogenfamilien wird. Wir haben uns zusammengeschlossen, um aktiv und mit Enthusiasmus daran zu arbeiten, dass Wiesbaden endlich wärmer und die hier gelebte Vielfalt sichtbar wird.
www.warmes-wiesbaden.de

Unsere Mission 2016

Auf dem CSD Wiesbaden 2016 richten sich unsere Forderungen an kommunale Akteure.
Hierbei fordern wir unter anderem:

Flüchtlinge

stärkere Unterstützung von LGBT*IQ-Flüchtlingen

Raum

Unterstützung und einen Raum für die vielfältigen Angebote der verschiedenen LGBT*IQ-Vereine

Einrichtung

Die feste und offizielle Verankerung des runden Tisches zu LGBT*IQ-Lebensweisen in Wiesbaden als eine beratende Einrichtung im Stadtparlament

Antidiskriminierung

Die Einrichtung einer kommunalen Antidiskriminierungsstelle zur langfristigen Sicherung der Organisation und besseren Kommunikation mit den kommunalen    Entscheidungsträgern
Aiste Barku

Aiste Barku

Projektleitung
Kerstin Schmiedeskamp

Kerstin Schmiedeskamp

Projektleitung
Manuel Wüst

Manuel Wüst

Projektleitung
Camila Rüger

Camila Rüger

Projektleitung
Carsten Roth

Carsten Roth

Ansprechpartner Schlachthof

duwiich