Meldung vom 17.04.2018: CSD Wiesbaden – Einfach für Alle!

Am 02.06.2018 findet erneut der CSD (Christopher Street Day) in Wiesbaden statt.

Um 14 Uhr starten wir mit der rund zweistündigen Demonstration. Vom Warmen Damm aus laufen wir mit vielen Organisationen über den Schlossplatz (inklusive Zwischenkundgebung) zum Kulturpark am Schlachthof.

Hier finden die Festlichkeiten statt.

Unter dem Motto „Einfach für Alle!“ findet ein umfangreiches Programm für Jung und Alt statt. Neben einer Tombola, vielfältigen Info- und Essensständen, einer Hüpfburg und einer Podiumsdiskussion mit Landtagskandidat_innen mehrerer Parteien endet der Abend mit einer legendären, bunten Party im Schlachthof.

Das diesjährige Motto „Einfach für Alle!“ steht für Vielfalt und Liebe. Wir wollen den CSD für JEDE_N komfortabler gestalten, egal ob jemand ein Handicap hat oder nicht.

Damit JEDE_R sich wohlfühlen kann, müssen wir vieles bedenken, Stück für Stück sollen alle Veranstaltungen von Warmes Wiesbaden e.V. möglichst barrierearm werden. Der CSD soll den Start machen und nachhaltig ausgebaut werden.

Meldung vom 17.04.2018: Aktion zum Internationalen Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie (IDAHOBIT)

Am 17. Mai rufen die beiden Wiesbadener Vereine, Warmes Wiesbaden e. V. und die AIDS-Hilfe Wiesbaden e.V., gemeinsam zu einer bunten Aktion gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie auf.

Nach einer Kundgebung auf dem Mauritiusplatz (Beginn 17:30) werden um 18 Uhr bunte Luftballons in den Himmel steigen, um ein Zeichen für Vielfalt und gegen Diskriminierung zu setzen. Zuvor informieren Warmes Wiesbaden und die Aids-Hilfe Wiesbaden ab 16 Uhr über ihre Arbeit.

Am 17.05. findet seit 2005 jährlich der Internationale Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie, kurz IDAHOBIT, statt. An diesem Tag strich 1990 die  Weltgesundheitsorganisation (WHO) Homosexualität von ihrer Liste der psychischen Krankheiten. Transidentität betrachtet die WHO dagegen immer noch als psychische Störung. Weltweit erinnern an diesem Tag Aktionen daran, dass Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transmenschen und Intergeschlechtliche diskriminiert und in vielen Ländern strafrechtlich verfolgt werden. In zehn Ländern gilt für Homosexualität die Todesstrafe.
In Deutschland ist seit 1994 mit der Abschaffung des Paragraphen 175 Homosexualität nicht mehr strafbar. Dennoch werden lesbische, schwule, bisexuelle Menschen sowie Transmenschen und intergeschlechtliche Menschen (LSBTI) noch immer diskriminiert. Ihre rechtliche Gleichstellung ist noch nicht erreicht. Wir fordern daher die sexuelle Identität in den Artikel 3 des Grundgesetzes zu integrieren. Unsere Verfassung muss auch endlich Lesben, Schwulen, Transmenschen und intergeschlechtlichen Menschen gleiche Rechte garantieren. Zudem fordern wir die politischen Vertreterinnen und Vertreter Hessens auf, die Finanzierung der Antidiskriminierungsarbeit zu gewährleisten und aktiv gegen Diskriminierung in jeglicher Form einzutreten.

Fotomaterial von der Aktion gerne auf Nachfrage
Weitere Informationen: www.warmes-wiesbaden.de www.facebook.com/warmeswiesbaden
Warmes Wiesbaden e. V., Ritterhausstr. 6, 65187 Wiesbaden

p1
07.06.2015, Frankfurter Rundschau

p3
06.06.2015, Sensor

08.05.2015, Wiesbadener Kurier
08.05.2015, Wiesbadener Kurier

05.06.2015, Queerpride
05.06.2015, Queerpride

p2
06.06.2015, Wiesbadener Tageblatt

05.06.2015, Wiesbadener Kurier
05.06.2015, Wiesbadener Kurier

Frankfurter Rundschau
05.06.2015, Frankfurter Rundschau